"Ich hab da mal eine Frage..."

So fangen die meisten Beratungen an.
Scheuen Sie sich also nicht, mit dieser einen Frage, die Sie gerade umtreibt, zu uns zu kommen!

Betrachtungsrahmen.
Es kommt nicht selten vor, dass man eine Frage deshalb nicht beantworten kann, weil sie falsch gestellt ist. Was wir also gemeinsam mit unseren Mandanten zu Beginn einer Beratung tun, ist, die Aufgabenstellung zu klären. Manchmal wissen unsere Mandanten die Antworten selber, nachdem wir gemeinsam die Fragestellung verändert haben.

Diagnose.
Eine umfassendere Beratung, die auf die Optimierung der betrieblichen Möglichkeiten zielt, bedarf einer gründlichen Analyse des Ist-Zustandes. Wie sind die aktuellen Zahlen, wie haben sie sich entwickelt, wie ist die Soll/Ist Entwicklung? Welche Qualifikationen besitzt der Betrieb, welche sind am Markt gefragt? Wie ist der Wettbewerb, wie positioniert sich der Betrieb durch sein Stärken-Schwächenprofil im Wettbewerb, wie kann man die spezifischen Stärken stärker machen? Welche gesetzlichen, politischen, technologischen oder ökologischen Faktoren beeinflussen den unternehmerischen Spielraum. Wie ist die konjunkturelle Entwicklung zu bewerten, welche Absatzmarktrisiken, welche Leistungsrisiken sind zu berücksichtigen?

Ziele und Strategien.
Welches sind die Ziele, Visionen, Leitbilder der Unternehmensentwicklung? Welche überprüfbaren Teilziele lassen sich daraus ableiten? Wie sind diese Ziele zu erreichen? Wie muß die ideale Managementkonzeption aussehen, welches ist die geeignete Marketingstrategie? Wie kommen wir zu einer günstigen Bonitätsbewertung und damit zu einer optimalen Verhandlungsposition gegenüber den Banken?

Viele Unternehmer gehen mit diesen Fragen nahezu täglich um. Sie wissen, dass der dauerhafte Erfolg des Unternehmens davon abhängt, auf all diese Fragen glasklare und zweifelsfreie Antworten zu haben. Trotzdem steht oft zwischen Frage und Antwort immer wieder das Tagesgeschäft mit seinen Prioritäten und Terminen. Die grüblerischeren Unternehmerpersönlichkeiten dagegen drehen sich oft mit ihren Fragen, Antworten, Ideen und Zweifeln im Kreise und kommen nicht in die Umsetzung. Die Unternehmensentwicklung im Dialog mit DIALOG zwingt Sie zum Dranbleiben. Endlich nehmen Sie sich die Zeit für Strategie! Endlich hören die Fragen auf, sich im Kreis zu drehen, weil da ein Gegenüber ist, der den Prozess steuert und befruchtet.

Rechtsform.
Wir achten, den richtigen Zeitpunkt anzusprechen, wann es sinnvoll ist, über die rechtlichen Grundlagen des Unternehmens nachzudenken. Einzelunternehmen, GmbH, Personengesellschaft? Die Antwort darauf ist nicht nur von steuerlicher Seite zu beleuchten. Zivilrecht, Haftungsrecht, familiäre Situation und vieles mehr ist zu bedenken. Zusammen mit anwaltlicher Beratung finden wir den richtigen Weg in die Zukunft.

Frühwarnsystem.
Ihre aktuelle betriebswirtschaftliche Analyse, Ihre Liquiditätsentwicklung und die Heranziehung aktueller Marktvergleichszahlen und Branchenentwicklungen lassen heraufziehende Schwierigkeiten und Hindernisse wie auf einem Radarschirm aufleuchten. Wenn wir ein solches Hindernis auf Sie zukommen sehen, schlagen wir frühzeitig Alarm. Viele Unternehmen fahren zur Zeit in schwerem Wetter. "Augen zu und durch" ist da vielleicht eine mutige, nicht immer aber auch eine kluge Devise.

Coaching.
Kennen Sie erfolgreiche Spitzensportler, die sich selbst trainieren? Das sind Einzelerscheinungen. Der Trainer hat die Erfahrung, die Übersicht, hilft bei dem Kampf gegen den inneren Schweinehund und hat die motivierenden Einfälle. Ähnlich sehen wir die Arbeit mit vielen unserer Mandanten: Sie haben alles, was Sie für Ihren Erfolg brauchen. Wir bringen Sie dazu, diese Stärken zu entwickeln und optimal einzusetzen.

zurück